Schriftgröße: +

Wettkampfsport im Corona-Jahr 2020/2021

In der Abteilung Tischtennis kann man sowohl Wettkampfsport in verschiedenen Mannschaften als auch Freizeitsport in der Hobbygruppe und Sport in der Kinder- und Jugendabteilung ausüben.

Im Rückblick auf die letzte Spielsaison 2019/2020 hat die 1. Herrenmannschaft in der Kreisliga A Bodensee erfreulicherweise den ersten Platz nach Saisonabbruch belegt. Somit ist unsere erste Mannschaft laut Verband zwar nicht Meister, sondern sogenannter Erstplatzierter, und konnte aufgrund dessen den Aufstieg in die Bezirksklasse Bodensee perfekt machen. Nach dem Abbruch sah die Tabelle wie folgt aus:

Dabei gelten ein besonderer Dank mit jeweils 15 Einsätzen dem Mannschaftsführer Immanuel Ruschke (20:5), dem Vater und Sohngespann Thomas (21:7) und Tobias Nowak (17:4) sowie Frank Markwart (17:4) mit 13 Einsätzen, Rüdiger Sorg (6:9) mit 11 Einsätzen und Tobias Sonntag (3:6) mit 7 Einsätzen.

Damit sind für die laufende Saison die Weichen gestellt und die Hoffnung auf Verstärkung wurde zudem übertroffen: Nach der Sommerpause konnten wir mit drei spektakulären Wechseln von Philipp Schwarz, Marcel Brückner und Nico Scheffold die erste Mannschaft enorm verstärken und dies gleich auf den Positionen 1 bis 3. Somit kann sich der SV Baindt als Topfavorit auf die Meisterschaft in der Bezirksklasse Bodensee im Jahr 2021 freuen.

Erfreulicherweise ist es dieses Jahr seit langer Zeit gelungen, wieder mit drei Mannschaften anzutreten. Die zweite Mannschaft spielt wie in der letzten Saison in der Kreisliga D Bodensee - nun mit Aufstiegsanspruch. Unserer neu gegründeten 4er Mannschaft wünschen wir vor allem viel Spaß und gute Spiele in der Kreisklasse Mitte.

  • 1.Herrenmannschaft 2020/2021

Von links nach rechts: Marcel Brückner, Nico Scheffold, Immanuel Ruschke, Tobias Nowak, Thomas Nowak, Frank Markwart und Philipp Schwarz

Leider fiel Thomas Nowak verletzungsbedingt für die ersten Spiele aus und daher rückte Immanuel Ruschke aus der 2. Mannschaft in die erste Mannschaft auf.

Der erste Gegner hieß Weissenau und hielt bis zum Spielstand von 3:3 mehr als ordentlich mit. Ab dann legten die Baindter aber eine Schippe drauf und sicherten sich den ersten Saisonsieg mit 9:3.

Das zweite Spiel und erste Heimspiel gegen Bad Waldsee konnten wir mit 9:1 gewinnen und auch im darauffolgenden Auswärtsspiel in Blitzenreute siegten wir ebenso souverän mit 9:1.

Das Spitzenspiel gegen Ettenkirch haben wir als Lesestoff für die lange Winterpause etwas detaillierter zusammengefasst J

Im letzten Spiel vor dem Abbruch der Vorrunde wurde ohne Doppel gespielt. Dafür wurden aber alle Einzel ausgetragen, sodass Ergebnisse von 12:0 bis 6:6 möglich wurden. Das neue System kam unserer ersten Mannschaft nicht unbedingt entgegen, die bis dahin erspielte Doppelbilanz von 8:1 sprach Bände. Dennoch waren wir hochmotiviert, die spielerisch ausgeglichene und sehr kämpferische Truppe des SV Ettenkirch im Topspiel zu schlagen. Beide Mannschaften standen vor der Begegnung mit einer weißen Weste und 6:0 Punkten aus den ersten drei Spielen an der Tabellenspitze. Wir starteten hervorragend mit zwei Siegen von Philipp Schwarz und Marcel Brückner, danach wurde es spannender. Nico Scheffold siegte knapp in vier umkämpften Sätzen, Tobias Nowak fand kein Mittel und verlor mit 1:3. Auch im hinteren Paarkreuz teilten wir uns die Punkte. Immanuel Ruschke gewann, unser Ersatzmann Tobias Sonntag musste trotz engagiertem Spiel und guter Leistung seinem Gegner gratulieren. Somit stand es 4:2 für uns und der Sieg kam in greifbare Nähe. Doch es sollte noch etwas spannend bleiben, denn Philipp Schwarz hatte gegen die aggressive und druckvolle Spielweise seines Gegners nichts entgegenzusetzen und verlor verdient sein erstes Spiel in dieser Saison. Doch er konnte sich auf seine Mitspieler verlassen, denn Marcel Brückner, Nico Scheffold und Tobias Nowak ließen in den folgenden drei Spielen ihren Gegnern keine Chance und gewannen diese souverän. Somit war beim Stand von 7:3 der Gesamtsieg schon perfekt, es ging noch um die Höhe des Sieges. Erstaunlich, dass Immanuel Ruschke, der nicht seinen besten Tag erwischte, dennoch gewinnen konnte. Das zeigt, welches Potential in ihm und der ganzen Mannschaft steckt. Tobias Sonntag hing sich trotz des bereits feststehenden Sieges nochmals voll rein und verlangte seinem Gegner alles ab, leider reichte es für ihn aber nicht zum Sieg. Mit einem Endergebnis von 8:4 sind wir vollauf zufrieden und nun alleiniger Tabellenführer in der Bezirksklasse.

  Derzeitige Tabelle (Jan. 2021)

Bilanzen 1.Mannschaft (Jan. 2021)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.svbaindt.de/

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.